Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Österreich und das Reich der Mitte sind einander fern – und doch sehr nah: Rückblick auf den China-Abend am 14.11.2017

Montag, 20.11.2017

„Internationale Kollaboration zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur“ hieß es beim China-Abend am 14.11.2017

Spannende und vielseitige Beiträge lockten über 300 BesucherInnen zum China-Abend des Konfuzius-Instituts Graz in der Aula der Karl-Franzens-Universität und beleuchteten die Thematik der interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Kunst und Kultur aus unterschiedlichen Perspektiven im Rahmen der Belt & Road-Initiative. Mit dabei waren die Rektorin der KFU Graz Christa Neuper, der Direktor der WK Steiermark Karl-Heinz Dernoscheg, der Botschaftsrat der VR China in Österreich GAO Xingle, Professor Rostam J. Neuwirth von der Universität Macao, der Vize-Direktor des Shanghai KMU-Centers (zuständig für mehr als 1,4 Mio. Unternehmen) LIU Weigang, der Geschäftsführer von Ars Electronica Linz Gerfried Stocker sowie die Vizepräsidentin des Ständigen Ausschusses des Parteikongresses der kulturell und wirtschaftlich bedeutenden Provinz Shaanxi. Fazit: Österreich und das Reich der Mitte sind einander fern – und doch sehr nah.

Das Konfuzius-Institut an der Universität Graz ist eines von 512 Instituten weltweit, seine Kernkompetenz liegt in der Vermittlung der chinesischen Sprache und Kultur. Durch seinen Direktor Dr. Wan Jie CHEN ist es jedoch auch eine lebendige Plattform und Brückenbauer zwischen China und Österreich in den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur etc. Drei sino-österreichische Zentren (Sino-Austrian Schumpeter Innovation Centre, Center for Advanced Studies in Chinese-European Legal Governance and Politics, Sino-Austrian Electronic Technology Innovation Center) sowie zahlreiche Projekte und Kooperationen der Grazer Universitäten und Bildungseinrichtungen wurden vom KI initiiert. Daher ist Graz Brennpunkt des chinesisch-österreichischen Austausches und ein Ort der chinesisch-österreichischen Begegnung. Veranstaltungen wie der China-Abend und die mehrtägigen China-Foren sollen dazu beitragen, die Zusammenarbeit zwischen Österreich und China weiter auszubauen, neue Projekte anzuregen, bestehende Kooperationen zu stärken und die interkulturelle Kommunikation zu verbessern.


Save The Date: 23. + 24.10.2018 4. China-Forum: “Europa – China: Kooperation & Innovation”

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.